Aufgabe 5.1

Ein Träger wird durch zwei Einzelkräfte belastet und ist gemäß Skizze gelagert.
Geg.:
\begin{alignat*}{5} F_1 &= 2F, &\quad F_2 &= F, &\quad a \end{alignat*} Ges.:
  1. Auflagerreaktionen.

  2. Schnittgrößenverläufe als Skizze.

Aufgabe 5.2

Ein Träger wird durch eine Einzelkraft belastet und ist gemäß Skizze gelagert.
Geg.:
\begin{alignat*}{3} F, &\quad a \end{alignat*} Ges.:
  1. Auflagerreaktionen.

  2. Schnittgrößenverläufe als Skizze.

Aufgabe 5.3

Ein Träger wird durch die Einzelkräfte \(F_1\), \(F_2\) und \(F_3\) belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{5} F_1 &= 2 \,\mathrm{kN}, &\quad F_2 & = 1 \,\mathrm{kN}, &\quad F_3 & = 1 \,\mathrm{kN} \\ a & = 1 \,\mathrm{m}, &\quad \alpha &=60\,^\circ &\quad \end{alignat*} Ges.:
Auflagerreaktionen, die Verläufe der Schnittgrößen analytisch und deren grafische Darstellung sowie das maximale Biegemoment bez. Ort und Größe.

Aufgabe 5.4

Ein Träger wird durch zwei Einzelkräfte belastet und ist gemäß Skizze gelagert.
Geg.:
\begin{alignat*}{5} F_1 &= F, &\quad F_2 &= F, &\quad a \end{alignat*} Ges.:
  1. Auflagerreaktionen.

  2. Schnittgrößenverläufe als Skizze.

Aufgabe 5.5

Ein Träger auf zwei Stützen wird durch die die Streckenlast \(q\) belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{3} q &= 10 \,\mathrm{Nmm^{-1}}, &\quad l &= 1 \,\mathrm{m} \end{alignat*} Ges.:
  1. Lagerreaktionen.

  2. Querkraft und Biegemoment (Verlauf als Skizze).

Aufgabe 5.6

Ein Träger wird durch die Einzelkraft \(F\) und die Streckenlast \(q\) belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{3} F & = 5 \,\mathrm{kN}, &\quad a & = 0,1 \,\mathrm{m} \\ q & = 3\cdot10^4\,\mathrm{N/m}, &\quad \alpha & = 45\,^\circ \end{alignat*} Ges.:
Auflagerreaktionen, die Verläufe der Schnittgrößen analytisch, deren grafische Darstellung sowie das maximale Biegemoment.

Aufgabe 5.7

Ein Träger wird durch die Einzelkraft \(F\) und die Streckenlast \(q\) belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{9} q & = 10 \,\mathrm{Nmm^{-1}}, &\quad F & = 4000 \,\mathrm{N}, &\quad l & = 1 \,\mathrm{m} \end{alignat*} Ges.:
  1. Lagerreaktionen.

  2. Querkraft und Biegemoment (Verlauf als Skizze).

Aufgabe 5.8

Der dargestellte Träger wird durch die Streckenlast \(q\) belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{2} q, &\quad a \end{alignat*} Ges.:
  1. Auflagerreaktionen.

  2. Schnittgrößen( Verlauf als Skizze).

  3. Betragsmäßig maximales Biegemoment (Ort und Größe).

Aufgabe 5.9

Ein Träger auf zwei Stützen ist durch eine Dreieckslast \(q(x)\) belastet. Der Maximalwert beträgt \(q_0\).
Geg.:
\begin{alignat*}{2} q_0, &\quad a \end{alignat*} Ges.:
Ermitteln sie die Verläufe für die Schnittgrößen en \(F_L\), \(F_Q\) und \(M_B\) und stellen Sie deren Verläufe grafisch dar.

Aufgabe 5.10

Ein Träger auf zwei Stützen ist durch eine veränderliche Streckenlast \(q(x)\) belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{3} q_0, &\quad a, &\quad q(x)&=q_0 \sin\frac{\pi x}{2 a} \end{alignat*} Ges.:
  1. Schnittgrößenverläufe

  2. Maximales Biegemoment.

Aufgabe 5.11

Ein abgewinkelter Träger ist durch eine Streckenlast \(q\) und durch eine Einzellast \(F\) belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{5} F &= qa, &\quad q, &\quad a \end{alignat*} Ges.:
Ermitteln sie die Verläufe für die Schnittgrößen \(F_L\), \(F_Q\) und \(M_B\) und stellen Sie diese grafisch dar.

Aufgabe 5.12

Das abgewinkelte System ist durch eine Streckenlast \(q\) und durch eine Einzellast belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{5} q &= \frac{F}{a}, &\quad F, &\quad a \end{alignat*} Ges.:
Ermitteln sie die Verläufe für die Schnittgrößen \(F_L\), \(F_Q\) und \(M_B\) und stellen Sie diese grafisch dar.

Aufgabe 5.13

Das abgewinkelte System ist durch ein Moment \(M_0\), welches auf der Hälfte des horizontalen Abschnittes angreift, und durch eine Einzellast belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{5} a, &\quad F, &\quad M_0 &=3Fa \end{alignat*} Ges.:
Ermitteln sie die Verläufe für die Schnittgrößen \(F_L\), \(F_Q\) und \(M_B\) und stellen Sie diese grafisch dar.

Aufgabe 5.14

Der dargestellte, symmetrische Rahmen mit Gelenk bei \(C\) wird durch eine Streckenlast belastet.
Geg.:
\begin{alignat*}{3} a, &\quad q \end{alignat*} Ges.:
Ermitteln sie die Verläufe für die Schnittgrößen \(F_L\), \(F_Q\) und \(M_B\) und stellen Sie diese grafisch dar.